Bogenschnitt-Deckung Paul Berenz Bedachungen GmbH - Logo Bogenschnitt-Deckung
   

 

Altdeutsche Schieferdeckung mit Sattelgaube

 

Schiefer - Mehr als nur eine Dachverkleidung

 

 

Vorteile des Schiefers

Woher kommt Schiefer?

Ist Schiefer teuer?

Ist Schiefer immer dunkelfarbig?

Schiefer ist ein Naturstein, der sich aufgrund seiner Eigenschaften und Einsatzmöglichkeiten besonders gut zum Eindecken eines Daches eignet.

 

Heute wird Schiefer vielseitig beim Hausbau verwendet, dabei beschränkt sich dessen Verwendung nicht nur auf das Dach. Auch zur Fassadenverkleidung oder Erkerverkleidung wird der Schiefer häufig verwendet. Als Schieferplatten wird er auch als dekorative Wegbefestigung eingesetzt, oder auch außerhalb des Bauwesens, z. B. als Billardtisch-Platten.

 

Wir haben uns auf das Arbeiten mit Schiefer spezialisiert und kennen die Besonderheiten dieses Baustoffes sehr gut. Darum geben wir auch bei der Verarbeitung darauf acht, das die Eigenschaften des Schiefers optimal erhalten bleiben, nicht umsonst sind wir ein von der Firma Rathscheck anerkannter Schieferdecker.

 

Rathscheck Schiefer

 


Vorteile des Schiefers:

  • sehr lange Lebensdauer (z.B. Moselschiefer® ≥ 200 J.)

  • äußerst wirtschaftlich im Verhältnis Anschaffungskosten => Lebensdauer

  • sehr hohe Witterungsresistenz

  • bietet viele Gestaltungsmöglichkeiten, bedingt durch die unterschiedlichen Deckungsarten oder auch dem Farbschiefer

  • natürlicher Baustoff, umweltverträglich

Ornament-Deckung, Motiv (zwei Vögel)

Ornament-Deckung

Woher kommt Schiefer?

 

Der aus Deutschland kommende Schiefer wird meist Moselschiefer® oder Thüringer Schiefer® genannt. Hierbei handelt es sich aber vielmehr um eine Qualitätsbezeichnung, da z. B. der Moselschiefer bei Mayen in der Eifel abgebaut wird. Dies sind die größten deutschen Schiefergewinnungsstätten. Weitere befinden sich im Sauerland und im Hunsrück. Aber auch aus dem Ausland wird Schiefer nach Deutschland importiert, wie z. B. Spanien.

 

Bogenschnitt-Deckung

Bogenschnitt-Deckung

Ist Schiefer teuer?

 

Schiefer an sich wird nur hinsichtlich gewisser Qualitätsmerkmale als gut oder schlecht bezeichnet, was natürlich auch Preisunterschiede mit sich bringt. Vielmehr ist bei den Kosten die Wahl der Deckungsart entscheidend, eine exklusive und besondere Deckungsart ist beispielsweise die Altdeutsche Deckung.

 

Altdeutsche Deckung

Altdeutsche Deckung

Ist Schiefer immer dunkelfarbig?

 

Nein. Es gibt den sogenannten Farbschiefer. Dieser ist in seinen Vorkommen recht selten. Verantwortlich für die Farbgebung sind hierbei natürliche mineralische Bestandteile. Demnach kann der Farbschiefer grün (Chlorit) oder rot bis purpurn (Hämatit) erscheinen. 

 

 

Webdesign by GEDit GmbH

 

Paul Berenz Bedachungen GmbH - Industriering 21 - 56812 Cochem-Brauheck - Tel.: +49 (0) 26 71 - 48 08